Sicherheit Bankguthaben und Sparguthaben

Die Welt hat sich gerade vor der Finanzkrise 2007 erholt, da droht auch schon die nächste. Renommierte Volkswirte halten das globale Finanzsystem für äußerst instabil, weil bei einer Rezession faule Kredite im Wert von mehreren hundert Milliarden Dollar nicht mehr bezahlt werden könnten - auch nicht von den Zentralbanken.

Ein Zeichen dafür, dass diese Krise sogar noch schlimmer werden könnte als 2007: Die Schulden sind weltweit auf einem Höchststand. Es ist unwahrscheinlich, dass sie jemals auch nur ansatzweise beglichen werden können. Die asiatischen Schwellenländer sowie Russland und Brasilien, die 2007 noch zur Rettung des globalen Finanzsystems beigetragen haben, werden nun zum Problem. Die dortigen Schuldenblasen könnten platzen und die Länder pleite gehen. Den europäischen Gläubigern wird nichts anderes übrig bleiben als ein massiver Schuldenschnitt.

In europäische Einlagensicherungssysteme vertrauen?

Weil die Zentralbanken als Retter ausfallen, könnte der Schuldenabbau auf den Schultern der Sparer vorgenommen werden. Möglich wäre dies durch die neuen europäischen Banken-Regeln. Diese besagen, dass die finanzielle Rettung einer Bank durch ihre Gläubiger erfolgen muss. Das sind letztendlich die Kunden mit Spareinlagen von über 100.000 Euro, denn bis zu diesem Wert ist das Bankguthaben geschützt. Ob man sich im Ernstfall auf die europäischen Einlagensicherungssysteme verlassen kann, ist allerdings fraglich.

Die Summe der bereits angesprochenen faulen Kredite bei den italienischen Banken beläuft sich auf rund 200 Milliarden Euro. Im Dezember 2015 wurden die Sparguthaben der Kunden von vier italienischen Genossenschaftsbanken um 750 Millionen Euro enteignet, um diese Banken zu sanieren. Das betraf auch Kleinanleger, denn die 100.000-Euro-Grenze galt da noch nicht. Bankguthaben sind in der Eurozone trotzdem alles andere als sicher, denn es gibt sicher noch das ein oder andere Schlupfloch, durch das die Sparer um ihr Geld gebracht werden können. Die geplante Abschaffung des Bargelds wäre eine solche Möglichkeit.

 

728 x 90 Gold, Silber & Diamanten günstig kaufen

  die erste Finanzkrise Zinserträge Personalpolitik  
  Geldanlage Deflation Währungsreform 1948