Rhodium-Pulver

Das Edelmetall Rhodium zählt zu den seltensten Elementen weltweit. Aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung ist Rhodium sehr teuer. Die jährliche Fördermenge beträgt weltweit nur 22 Tonnen.

Wegen seiner chemischen Eigenschaften wird Rhodium in der Automobilindustrie zur Herstellung von Katalysatoren verwendet. In der Industrie wird das katalytische Edelmetall zur Erzeugung von Säuren und beim Instrumentenbau genutzt.

Warum Rhodium-Pulver?

Die seit 2013 angebotenen Barren eignen sich nicht für die industrielle Verwertung. Sie müssen teuer pulverisiert werden. Darum hat sich bei Rhodium das Angebot in Pulverform etabliert. Im Gewicht von 50 oder 100 Gramm ist Rhodiumpulver seit 2011 als Kapitalanlage erhältlich. Der Feingehalt ist mit 999,5 / 1000 etwas höher als beim Barren. Der Safebag mit dem Pulver wird in Plexiglas gekapselt und versiegelt sowie mit Zertifikat ausgeliefert.

Marktpreisrisiken

Da der Rohstoff keinen Börsenwert besitzt, ist die Preisbildung intransparent. Mit hohen Auf- oder Abschlägen ist zu rechnen. Der Verkauf ist in Deutschland umsatzsteuerpflichtig.

 


  die erste Finanzkrise Zinserträge Personalpolitik  
  Geldanlage Deflation Währungsreform 1948