Platinmünzen

Als Platinmünzen werden Münzen bezeichnet, die zum größten Teil aus Platin bestehen. Sie wurden im 19. Jahrhundert als Zahlungsmittel eingesetzt. Platin-Münzen sind sehr rar, da sie in nur geringer Stückzahl hergestellt wurden. Es sind Münzen der Stückelung 1/20, 1/10, ¼, ½, 1, 2 und 10 Unzen erhältlich. Zusätzlich gab es noch eine Stückelung zu einem Kilogramm. Die Ankaufspreise sind ebenfalls hoch. Die Platinmünzen haben eine Feinheit von 999,9. Beim Kauf von Platin-Münzen muss eine Mehrwertsteuer von 19 % bezahlt werden. Platin Münzen werden als polierte Platte oder in der Stempelglanz-Ausführung verkauft. Zu den bekanntesten Platin Münzen gehören die amerikanische American Eagle Platin, die australische Koala, die kanadische Maple Leaf-Münze und die australische Platypus-Münze.

 




  die erste Finanzkrise Zinserträge Personalpolitik  
  Geldanlage Deflation Währungsreform 1948