Münz-Barren Silber 5 Kilogramm Cook Islands

Die Cook Islands, eine Inselgruppe im Pazifik, waren der Auftraggeber der Fünf-Kilogramm-Münz-Barren in Silber. Sie kamen in einem Nominalwert von 150 Cook Islands Dollars auf den Markt und sind ein offizielles Zahlungsmittel. Produziert wurden die Münz-Barren bis zum Jahr 2013 beim belgischen Unternehmen Umicore und wurden zu einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz verkauft. Im Jahr darauf folgte der Wechsel zur schweizerischen Prägeanstalt Heraeus. Die Barren tragen das Porträt von Königin Elisabeth II., eine Zeichnung des berühmten dreimastigen Segelschiffs Bounty sowie den Namen der herstellenden Firma.

728 x 90 (Super Banner) Silberbarren & -münzen gün

  die erste Finanzkrise Zinserträge Personalpolitik  
  Geldanlage Deflation Währungsreform 1948